Jumna Schreibt wie er die Erde vorfindet nach 6000 Jahren

Die Sichtweise für mich auf diese Erde Kapitel 1:

Ich fühle mich wie das Aufwachen aus einen Alptraum in den Nächsten. Keinerlei Menschlichkeit um mich herum alles Eiskalt und stumpf. Einige restliche Menschen sind in meiner Nähe, was für ein Segen. Der Rest macht nen Eindruck öllöslich durchgedreht zu sein. Dennoch auch hier bestätigen die Ausnahme die Regel. Okay ich Erinnere mich an einen Satz den ich hier geprägt hatte „Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird“. Das macht mir zunächst erstmal Mut diese Alptraum Reise fort zu setzen und nicht gleich wieder in den nächsten zu verschwinden.
Ich ziehe also los um den Körper mit etwas brauchbar essbarem zu versorgen. Nach langem Suchen finde ich etwas brauchbares welches den Körper versorgt ohne das er gleich wieder einen defekt erleidet. Hier laufen merkwürdig gekleidete Menschen herum welche mich „kritisch“ beäugen. Okay ich bin weiterhin auf der Suche nach essen und werde dann plötzlich von einer vermummten „Person“ angesprochen ich sollen meinen Mund verhüllen. Ich darauf hin fast völlig verdattert dies könne ich nicht tun da dann weniger Luft bekomme und dann hier umfallen würde. Da sie echt beharrlich wirkte zog ich mir das Tuch leicht über die Nase. Als sie wieder um die Ecke war nahm ich es wieder ab um Luft zu holen um bevor ich den nächsten Atemzug machen konnte stand sie wieder vor mir. Nun wurde das Ganze etwas cholerisch welches ich erstmal nicht berichten möchte.

Okay ich überspringe einige Sachen…….
Es gibt keine Welt mehr so wie sie war!!! Alles das was gewesen war ist vorbei!!! Ganz sicher!
Leben im Heute für immer!

Fortsetzung folgt…

Nun erstmal etwas zu Jumna also zu mir.
Ich bin eine Zeit reisender. Meine Aufgabe besteht darin Menschen in ihrem Bewusstsein wacher werden zu lassen, Dafür stehen mir alle Möglichkeiten zu meiner Verfügung. Einige dieser Möglichkeiten möchte ich hier aufführen. Ebenfalls ist die Zeit gekommen die Sätze welche ich auf die Erde gebracht habe nun Bewusst dar zu stellen, Viel Sätze und deren Bedeutung hat sich über die Zeit verändert so ähnlich wie Stille Post.
Ahh.. ja ganz wichtig ich spreche durch den Köper von Tino. Er ist Legastheniker kein Dichter oder ähnliches ich habe ihn in seiner Menschlichkeit erreichen können somit dient er mir, da ich mich nicht selber auf die Erde begeben kann.
Okay zurück zu Text.
Mein da sein hier auf dieser Erde betrifft den gesamten Zeitraum allerdings in einer nicht Körperlichen Form. Man könnte sagen „Ich Bin“ seid Anbeginn hier. Geboren für die „Menschlichkeit“ also meine Hauptenergie gesteht also daraus. Ebenfalls ist die Ausrichtung „für das Leben“. Hier beginnt Alles ich habe einzig und allein eine Richtung welche sich ausschließlich „FÜR“ Dinge begeistern kann. Also was bedeutet es genauer gesagt. Sobald ich mich mit Dingen beschäftige welche nicht für etwas sind geht mir meine Energie aus und ich muss Stoppen genau so wie es mit der Freude ist. Dann benötige ich erstmal

Worte und deren Grund- Energie oder Volkstümlich Bedeutung, welche sie in Wahrheit Tragen, ich ihnen gegeben hatte. Genauer werdet ihr es dann ganz von Allein erkennen.
„Nachrichten“ ich habe damit folgendes sagen wollen „nach Richten“ also neu ausrichten.
„nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird“ alter entspanne dich erstmal
„einfach“ und dies hier meine ich im vollem Ernst es ist „ein Fach“ zb. von einem Schrank
„beiFAll“ okay der macht schon ich geht wieder ins Bett. Die Verführung liegt darin seinem Handeln zu entfliehen. (Eigentlich geht es schon, blabal.bla…..) Es hat eine Eigenschaft „Energie abgeben“ Bewusster Umgang damit verändere es ein wenig.
„EgoIst“ hier befindet sich ein Ego dort ist Es
„gleichgültig“ super hier ist alles gleich gültig
danke und bitte sind wie Bitteln und Betteln

Eines der Wichtigen Dinge ist es den Focus auf Dinge richten. Denn dorthin geht es dann!
Die Energie folgt der Aufmerksamkeit“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.